Noli ist ein hübscher kleiner Ort an der ligurischen Küste. Am südlichen Rand des Ortes befindet sich die Tauchbasis Divenjoy, welche ich vor allem für Anfänger und fortgeschrittene Taucher sehr empfehlen kann. Es gibt auch den einen tieferen Tauchplatz für technisches Tauchen, welchen ich aber nicht betaucht habe.

Das Hotel direkt über der Tauchbasis ist eher rustikal und zweckmäßig. Selbst wenn man sich woanders einquartiert, besteht die Möglichkeit, die Tauchausrüstung abgesperrt in der Basis zu lagern. Der Ort Noli ist fußläufig erreichbar, zahlreiche Restaurants bieten eine herrliche Vielfalt.

Tauchbasis

Die Angestellten der Tauchbasis Divenjoy haben uns herzlich empfangen. Nach der Anmeldung und Prüfung des Brevets kann es dann auch gleich losgehen. Man kann direkt an der Basis ins Wasser springen, was hervorragend ist, um sich auszubleien. Rechts herum hat man kleinere Korallenblöcke, an denen sich die Fische tummeln, links herum kommt man in geringer Tiefe zu Nemo’s Garden. Der Name täuscht etwas, denn dort finden sich keine Nemos, sondern eine Unterwasserstation, in der Gemüse und Kräuter gezüchtet werden. An den Kabeln und Verankerungen verstecken sich außerdem Seepferdchen, die man mit gutem Auge schnell entdeckt. Die Basis bietet mehrmals täglich Bootsausfahrten an. Nach dem Tauchen kann man unter der Außendusche das Salz von der Ausrüstung waschen und diese dann am Gestänge zum Trocknen aufhängen. Die Tauchplätze, die wir angesteuert haben, waren sehr schön, mit Oktopoden, Muränen, Steinfischen, Barrakudas, u.v.m. Ein Tauchgang zu Nemo’s Garden und den Seepferdchen ist wirklich empfehlenswert. Es besteht auch die Möglichkeit eines Nachttauchganges zur beleuchteten Unterwasserstation, was einem dann Weltraumfeeling beschert. Einen Eindruck der Tauchgänge könnt Ihr im Video bekommen.

Views: 31
Teile diesen Beitrag