• Modica besuchen wir eigentlich nur wegen ihrer Schokolade, allerdings ist die Stadt durchaus einen Rundgang wert. Sie hat sehr viele Kirchen, kleine Geschäfte und das sehenswerte kleine Museo Ibleo delle Arti e Tradizioni Popolari, wo man unterschiedliche Handwerksberufe in liebevoll hergerichteten Räumen kennenlernen kann.

    Schokolade aus Modica wird nach einem traditionellen Rezept kalt hergestellt und nicht conchiert. Da die Antica Dolceria Bonajuto, die wie eine Apotheke aussieht, sehr voll ist, gehen wir zur daneben gelegenen Antica Dolceria Rizza, wo wir in Ruhe die Schokolade verkosten und die Verkäuferin alles auf Deutsch erklärt, da sie in Deutschland aufgewachsen ist, bis ihre Eltern wieder nach Sizilien kamen. Wir kosten uns durch die verschiedenen Sorten und ich teste auch ein Gebäck, welches mit Schokolade und Fleisch gefüllt ist, wobei man das Fleisch gar nicht bemerkt.

    Nachmittags fahren wir nach Agrigento, um die Nacht am Campingplatz Valle dei Templi zu verbringen, denn wir wollen morgen zeitig das Tal der Tempel erkunden. Der Campingplatz ist wie alle anderen zuvor sehr sauber und wir finden ein gemütliches Eckchen, wo wir grillen und den Tag wie immer mit Wein ausklingen lassen.

Views: 8
Teile diesen Beitrag