Tarvastu Poldri Aussichtsturm

  • Järv heißt See und übersetzt heißt Võrtsjärv dann Wirzsee. Nach dem Peipsi-See ist es der zweitgrößte See in Estland.

    Wir finden einen schönen Platz zum Campen, es gibt sogar Tische, Bänke und eine Feuerstelle. Wir verbringen das ganze Wochenende dort, grillen Abends und sitzen entspannt am knisternden Lagerfeuer. Mit den Katzen machen wir eine kleine Wanderung. Da wir dort sehr einsam sind und die Straße weit weg, lassen wir Aria und Roxi das erste Mal ohne Leine laufen. Sie folgen uns wie Hunde und haben Spaß am Rumschnuppern und Entdecken. Es ist eine Freude, Ihnen zuzusehen.
    Als Roxi, die hinterher trottet, kläglich miaut, sehen wir, dass sie dringend ein Geschäft zu erledigen hat und uns Bescheid gibt, dass wir warten sollen.

    Auch ums Wohnmobil rum lassen wir ihnen diese Freiheit und in regelmäßigen Abständen kommen sie kurz vorbei, fressen, wärmen sich auf oder bleiben auch länger drin. Nachts schlafen sie mit uns im Bett, aber da sind sie ohnehin schon so müde von diesen aufregenden Tagen.

    Ich verlängere meinen Aufenthalt am Võrtsjärv und arbeite im Wohnmobil, was dank Solarpanelen und mobilem WLAN-Router hervorragend klappt. Na ja, das mit dem Solar muss ich noch optimieren, denn mangels Sonnenschein muss ich doch irgendwann zu einem Campingplatz. Auch Frischwasser benötige ich.

    Hier nun einige Eindrücke von dieser herrlichen Zeit am See.

Zurück zu meinem Lieblingssee

Camping Kiviranna

Die andere Seite des Võrtsjärv

Views: 24
Teile diesen Beitrag