Der vergangene Samstag war ganz schön aufregend. Ich sollte für die Tauchakademie Bayern  für einen Beitrag des BR unter Wasser filmen (Danke Jürgen Börroth für Dein Vertrauen!). Um mein Setup zu testen, haben wir am Montag schon mal die Tauchplätze erkundet – bei Sturm und eisiger Kälte. Aber so war ich zumindest vorbereitet, wenn auch sehr nervös, denn ich hatte nur diese eine Möglichkeit, die Protagonisten unter Wasser zu filmen. Da muss dann alles wie am Schnürchen klappen. Trotz der Aufregung hat es Spaß gemacht und es ist genügend gutes Material zusammen gekommen, wenn auch im Beitrag nur ein Bruchteil zu sehen ist.

Hier seht Ihr das Ergebnis des Berichts:

Und noch ein paar Schnappschüsse dieses Tages:

6. März 2022

Views: 3
Teile diesen Beitrag