Für heute haben wir den Besuch des Archäologischen Museums in Neapel geplant. Judit und ich fahren mit dem Zug von Pozzuoli zur Station Cavour in Neapel. Von dort sind es nur wenige Meter bis zum Museum. Wir lassen uns Zeit, bewundern die Statuen und Mosaike. Ein Audioguide hilft leider nur begrenzt, alle Informationen zu erhalten, da nicht alle Ausstellungsstücke oder Räume erklärt werden. Meiner Meinung nach kann man sich diesen sparen und man liest die Informationstafeln. Zwischendurch schleichen sich auch zeitgenössische Kunstwerke in die Ausstellungen, die uns manchmal überlegen lassen, was uns der Künstler sagen möchte.

Nachdem wir mehrere Stunden im Museum genossen haben, beschließen wir, die Aussicht vom Capodimonte zu genießen, doch leider ist der Park heute geschlossen. So spazieren wir durch die neapolitanischen Straßen, wo Wäsche an den Balkonen hängt, die Motorroller am Straßenrand parken und sich Straßenaltäre mit Graffiti oder einer Wandmalerei von Maradona abwechseln, zurück zur Station Cavour.

 

Teile diesen Beitrag