Von Venosa fahren wir weiter zu unserem zweiten Stopp des Kurztripps: die Stadt Matera in der Region Basilikata. Sie ist wegen ihrer Höhlensiedlungen, den Sassi, bekannt, die in den Tuffstein gebaut wurden, und gehört zum UNESCO-Welterbe. Wir kommen Abends an und checken im Hotel Locanda San Martino ein, dessen Zimmer aus renovierten Höhlenwohnungen bestehen. Es gibt dort außerdem eine Therme, für die man jedoch vorab reservieren muss und Zeit mitbringen sollte. Im La Latteria kaufen wir Spezialitäten aus der Region sowie Wein und machen es uns in unserer Höhlenwohnung gemütlich.

Am nächsten Tag besichtigen wir die Kirchen San Giovanni Battista, San Francesco d’Assisi und die Chiesa del Purgatorio, spazieren durch das Sasso Barisano und Sasso Caveoso, besichtigen ein Museum sowie ein Sasso, welches noch wie zuletzt 1956 bewohnt erhalten ist. Die Sonne scheint und wir beschließen vor der Weiterfahrt in den Parco della Murgia Materana zu fahren, um von der anderen Seite der Schlucht den Ausblick auf Matera zu genießen.

Danach fahren wir nach Alberobello weiter.

 

Route unseres Kurztripps:

Teile diesen Beitrag