Es werden nicht nur Geisternetze geborgen, sondern auch Wasserproben für weitere Analysen im Labor entnommen und aufbereitet. Eileen und Tom machen das sehr professionell mit komplizierten Gerätschaften. Dabei durfte ich ihnen über die Schulter schauen.

Laut Tom sieht man mit bloßem Auge (mit geschultem Blick) das Mikroplastik, welches also teilweise gar nicht so „mikro“ ist. Es ist erschreckend und traurig. Aber wir können dafür kämpfen, dass sich etwas ändert!

Teile diesen Beitrag