Ein Urwald in Friesland? Und was hat das mit dem Bier zu tun?

Dann kläre ich mal auf. Am Sonntag kamen mein Neffe und seine Freundin zu Besuch und wir gingen zuerst im Neuenburger Urwald (bei Zetel) spazieren und haben festgestellt, dass es ein wunderschönes Naturschutzgebiet ist, um kleinere oder größere Spaziergänge / Wanderungen zu machen. Unser nächstes Ausflugsziel an diesem Tag war die Stadt Jever, in der das gleichnamige Bier gebraut wird.

5. September 2023


  • Von Wilhelmshaven 15km entfernt liegt Jever. Von dort stammt auch das gleichnamige Bier. Am Wochenende kann man kostenlos im Stadtzentrum parken und so starten wir erstmal mit Kaffee und Kuchen, bevor wir das Schloss Jever besichtigen.

    Im Schlosspark tummeln sich Pfaue, doch wir besichtigen das Museum im Schloss. Das Schloss selbst aus einer Wehranlage des 14. Jahrhunderts. Im Mittelpunkt steht ein Bergfried und das Schloss selbst hatte im 16. Jahrhundert Wassergräben und Wälle und war so perfekt geschützt. Das Museum geht in Rundgängen über mehrere Stockwerke, ist aber überschaubar und bietet Exponate zur Kulturgeschichte, Volkskunde und Archäologie des Jeverlandes. Am Ende steigen wir noch die Treppen des Bergfried hinauf, um den Rundumblick zu genießen.

    Danach bummeln wir in die Altstadt, entdecken das Restaurant “Haus der Getreuen” für später, spazieren zur Stadtkirche, wo der erhaltene Teil der alten Kirche mit dem Neubau geschickt verbunden wurde. Rund um die Kirche gibt es nette “Spielereien” wie den Summstein und ein Geschicklichkeitsspiel. Beides probieren wir natürlich aus.

    Übers Rathaus und dem Krimimuseum, welches auf die Todo-Liste wandert, geht es zurück zum Restaurant, wo wir unter Weinreben gemütlich speisen. Neben dem Restaurant befindet sich auch die Brauerei, die wir aber an diesem Tag leider nicht besichtigen konnten.

     

Views: 5
Teile diesen Beitrag