Schon seit Tagen ist es eisig kalt und heute früh liegt ein wenig “Puderzucker” auf den Dächern – der erste Schnee in Tartu, der zumindest bis in den Vormittag hinein liegen bleibt. Einige Tage zuvor hatte es schon mal leicht geschneit.

Beim Frühstück verkosten wir die Murakamoos-Marmelade. Murakamoos ist die Moltebeere, welche nur in den nordischen Ländern vorkommt und sogar auf der finnischen 2-Euro Münze zu finden ist.

Am Abend spazieren wir in die Stadt, erledigen noch einige Einkäufe, schlendern durch den Park und bewundern Statuen, das Observatorium und die wunderschön beleuchtete Universität. Am Rathausplatz kehren wir in den Irish Pub ein, wo wir Bier bzw. Cider trinken und herrliches Knoblauchbrot genießen. Auf dem Platz findet dann eine Halloween-Feuershow mit dem Titel “Dracula” (gut, dass wir Knoblauch konsumiert haben) statt, die von den Schülern und Lehrern der School of Fire Arts aufgeführt wird. Erzählt wird dabei folgende Geschichte:

Young lawyer Jonathan Harker travels to Dracula’s castle to sign the contract. In the castle, both vampire brides and old Dracula himself are waiting for him, whose goal is to draw new energy with the help of Jonathan’s blood. Jonathan’s bride-to-be, Mina, is having fun with her best friend Lucy, who suddenly falls into Dracula’s clutches one night. Dracula’s ultimate goal is to capture Mina’s heart to become her eternal husband.
Can the super-powered Dr. Van Helsing and Jonathan destroy the vampire?

Danach gehen wir am Fluss, in dem sich die Stadt spiegelt, entlang zurück nach Hause.

28. Oktober 2023

Views: 4
Teile diesen Beitrag