AbschiedAnders kann ich die letzte Zeit nicht beschreiben. Zum einen bin ich traurig, meinen Arbeitskollegen in der alten Firma „Good bye“ oder besser „Arrivederci“ sagen zu müssen, zum anderen freue ich mich auf die neuen Kollegen, die ich schon vorab bei einem Grillabend in Pforzheim kennen lernen durfte. Auch auf die neuen Herausforderungen bin ich gespannt. Neben der Planung des Abschiedsgrillens und Backens organisiere ich schon die kommende Geschäftsreise nach Texas sowie meinen kleinen Urlaub zwischendurch in Pozzuoli. Ich versuche mich, mit unterschiedlichen Listen zu organisieren, um nichts zu vergessen.

ErfrischungNach einem etwas verspäteten Flug von München nach Neapel bin ich aber nun endlich bei meinem wunderbaren Mann und kann mich entspannen, obwohl nebenbei schon meine Einarbeitung beginnt. Zusätzlich habe ich jede Woche bei meiner Cousine Judit via Skype Italienischunterricht. Dieser macht sich auch gleich bezahlt, denn Obst und Gemüse, welches man im Supermarkt nicht selbst in die Beutel packt, bestelle ich auf italienisch, was hervorragend klappt und mich unglaublich motiviert. Das Wochenende verbringen wir gemütlich mit Lesen und Faulenzen, machen Burger und Obstsalat und essen eine süße Wassermelone. Ich mache mit den restlichen Zitronen vom Zitronenbaum und meiner mitgebrachten Minze erfrischende Zitronenlimonade. Außerdem setze ich die Mini-Gärten aus einer Werbeaktion an. Diese werden später in größere Töpfe mit Erde gesetzt, sobald die ersten Pflänzchen sichtbar sind. Mal sehen, ob das klappt.

Mini-Garten

Teile diesen Beitrag