Die alte Küchenbox im Einsatz

Von der Alu- zur Euro-Box

Da ich doch einige Küchenutensilien und einen Gaskocher habe, wollte ich das alles schön in einer Box aufbewahren und diese dabei auch als Arbeitsfläche nutzen. Ursprünglich hatte ich alles in einer Alu-Box, welche jedoch recht schwer war und in der Box herrschte immer Chaos. Aber wie ich mich kenne, bin ich mit meinen ersten Versionen selten zufrieden und überlege, was ich optimieren könnte.
So habe ich mir eine modulare Küchenbox aus mehreren Euroboxen gebaut. Dadurch habe ich in den unterschiedlichen Kisten mehr Ordnung und kann diese beliebig aufeinander stapeln. Ich habe wieder eine seitliche Ablage, die man einhängen kann, wenn man sie braucht. Eine der flachen Boxen kann man aufstellen. Die Gewürzdosen sind mit Magneten im Inneren befestigt. Auf der einen Seite hängt außen eine Geschirrtuch-Halterung.

Die neue Küchenbox (aufgebaut)
Die neue Küchenbox

Die ausziehbare vollwertigen Küche

Küche auf Schwerlastauszug, Minicamper v3.0
Küche auf Schwerlastauszug

Da ich das Auto nochmal komplett umgebaut habe, ergab sich genug Platz für eine vollwertige Küche mit Spüle, Wasserpumpe und Stauraum, ohne immer eine Kiste rumwuchten zu müssen. Die Küche habe ich dann noch auf einen Schwerlastauszug montiert, sodass man sie entweder im Vorzelt oder im Freien nutzen kann, was natürlich viel bequemer ist. Außerdem ergibt das dann mehr Platz im Auto.

⇒ Ausbau v3.0 und Modifikationen v3.1

Weitere Links zur Version 2.0

 

Teile diesen Beitrag