Budapest ist eine faszinierende Stadt mit vielen interessanten Orten, die es zu besichtigen gibt. Viele Menschen, selbst Ungarn, wissen oft nicht, dass Budapest viele spannende unterirdische Plätze hat. So gibt es zum Beispiel ein Felsenkrankenhaus (http://www.sziklakorhaz.eu), einige Höhlen und die Köbánya Mine. Tipps zur Stadt selbst, zu Übernachtung und Restaurants findet Ihr unter diesem Link > Budapest.

Tauchen

Es besteht die Möglichkeit, in der Köbánya Mine zu tauchen, aber denkt daran, dass der Tauchgang in einer Overhead Umgebung (also nach oben geschlossen) stattfindet. Einige Bereiche sind etwas schmaler, sodass man nur hintereinander tauchen kann.

Die Mine ist unter der angegebenen Adresse leicht zu finden. Uns wurden gleich mal Tee und Kaffee angeboten, es gibt eine Toilette und die Möglichkeit, Eure Tanks mit Nitrox zu füllen. Mit dem Auto fährt man dann in die Mine, welche wie ein Labyrinth aufgebaut ist, rein. Es gibt Tische zum Aufrödeln sowie Einkaufswägen, um die Ausrüstung zu transportieren (es ist keine Rentnerleiter notwendig).

Mittlerweile waren wir zum zweiten Mal in der Mine und haben nun alle vier Tauchplätze betaucht:

  • Garden Hole
  • Park Hole
  • Hole in the Wall
  • Cold Water

Diese Tauchplätze habe ich in einem Video zusammengefaßt.

Hier kurz die Infos zum Tauchgang:

  1. TG: Garden Hole, max. Tiefe 35,8 m, Tauchzeit 49 min., Temp. 13°C
  2. TG: Park Hole, max. Tiefe 28,7 m, Tauchzeit 69 min., Temp. 12°C
  3. TG: Hole in the Wall, max. Tiefe 30,1 m, Tauchzeit 52 min., Temp. 12°C
  4. TG: Cold Water, max. Tiefe 32,3 m, Tauchzeit 57 min., Temp. 10°C

 

Beim ersten Mal machten wir zwei Tauchgänge in der Mine und es war einfach überwältigend!

Tauchgang 1

Unser erster Tauchgang startete mit einer kleinen Eingewöhungsphase im Eingangsbereich der Mine, dann ging es auch schon durch den langen Schacht auf verschiedenen Ebenen. Den Abschluss bildete das Tauchen an der Wendeltreppe und ein kleiner Abstecher in einen engeren Schachtbereich, um ein bißchen Höhlenfeeling zu bekommen.

  • Max. Tiefe: 23 m
  • Tauchzeit: 70 min
  • Wassertemperatur: 13 Grad Celsius

 

Tauchgang 2

Der zweite Tauchgang führte uns durch eine enge senkrechte Röhre auf 36 m Tiefe, um von dort aus gemütlich in einem großen Schacht und über Treppen hochzutauchen. Ganz unten befindet sich noch ein "eingeklemmter Arm", welcher bei Dreharbeiten für einen Horrorfilm dort geblieben ist - Gruseleffekt ;-).

  • Max. Tiefe: 36 m
  • Tauchzeit: 45 min
  • Wassertemperatur: 13 Grad Celsius

 

 

Language / Sprache: