Donnerstag, 31.08.2017

Wir packen unser 2-Mann-Quechua Versorgungszelt (Warum grübeln wir immer wieder, wie man es zusammenfaltet? surprised) und unsere sieben Sachen ein und machen uns auf den Weg nach Montenegro. Vermutlich fahren wir ein bis zwei Umwege, erreichen aber um 20:00 Uhr das Olive Garden Camp in Stari Bar, Montenegro. Die Fahrt zieht sich leider, aufgrund der zeitlupenhaften Grenzkontrollen bei der Ein- und Ausreise in Bosnien und der kurvenreichen Bergstrecken in Bosnien und Montenegro. Belohnt werden wir mit schönen Aussichten auf die Landschaft. Wir begegnen Kühen, Ziegen und Schafen auf der Strasse, sehen leider aber auch viele Waldbrände (aber auch Löschflugzeuge). Einige Wälder sind bereits verbrannt und der Boden komplett verkohlt. Erschreckend, wie nah die Brände bereits an bewohntes Gebiet herangereicht haben.

 

Das Olive Garden Camp in Stari Bar ist leider eher für Zeltende geeignet, gar nicht für einen VW-Bus mit Vorzelt. Trotzdem verbringen wir dort eine Nacht und bekommen noch von den sehr netten Besitzern eine kalte Platte (Brot, Schinken, Käse, Oliven und Tomaten) serviert, da wir total ausgehungert sind. Bei einem Rotwein lassen wir den anstrengenden Tag ausklingen.

Freitag, 01.09.2017

Im Internet finden wir einen für uns geeigneten Campingplatz in Utjeha, das Camp Oliva. Es ist ein familiärer, liebevoll geführter, kleiner Campingplatz fast direkt am Meer. Olivenbäume spenden Schatten, Strom und WLAN sind vorhanden, die Sanitäranlagen sind sehr sauber und werden permanent geputzt. Die Nacht kostet 15 Euro für uns beide, mit Auto, Vorzelt, Strom und WLAN. Bevor wir unser Vorzelt aufbauen, gehen wir in ein gemütliches Restaurant am Strand zum Frühstücken. Dort finden wir auch gleich wunderschöne handgefertigte Körbe und andere Bastelarbeiten als Mitbringsel. Gestärkt bauen wir das Vorzelt mittlerweile fast schon routiniert auf und ruhen uns erstmal aus. Den ganzen Tag wird gefaulenzt, schließlich haben wir Urlaub!

 

 

Was zuvor geschah

Plitvicer Seen in Kroatien

Und so geht es weiter

Skutarisee in Montenegro

Die Rundreise

Rundreise Kroatien & Montenegro

 

 

Language / Sprache: